Präses Dr. Thorsten Latzel (r.) in der KSV-Sitzung. Foto: Stefan Heinemann

Thema Bildung – Der Präses einen Tag zu Besuch

von Anna Neumann

15.11.2022

Kindern und Jugendlichen die bestmöglichen Chancen eröffnen — dafür engagieren sich im Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein viele verschiedene Menschen.


Das umfasst die frühkindliche Bildung, das beinhaltet religiöse Bildung von Teens, dazu gehören auch vielfältige sozialpädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche. Deutlich wurde das nun auch dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland: Dr. Thorsten Latzel hat am Montag den Kirchenkreis besucht. Bildung ist auch Hauptthema der nächsten Landessynode Anfang 2023, also der wichtigsten überregionalen Kirchenversammlung.

Auf einen rundum gelungenen Besuch blickt Superintendentin Almut van Niekerk zurück. Der Präses – das Amt ist vergleichbar einem Bischof – also sozusagen auf Bildungsreise. Er hat die Kita i-Tüpfelchen und deren Waldgruppe kennengelernt, eine Einrichtung in der Evangelischen Kirchengemeinde Siegburg-Kaldauen. Kita-Leiterin Silvia Drees und die Leiterin des Kita-Referates des Kirchenkreises, Stephanie Kola, nahmen zusammen mit Kids und Kita-Mitarbeitenden den Besuch mitten hinein in den Alltag und zeigten, wie die Minis die Welt entdecken. Eine gemeinsame Runde über Elisabeth von Thüringen (1207-1231), angeleitet von einem Erzieher, machte das Kita-Konzept elementar erfahrbar: Teilen fand schon Jesus ganz  wichtig, Fladenbrot schmeckt köstlich, Rosenblätter duften.

Die beiden Synodalbeauftragten für die Konfirmandenarbeit, Diakon Simon Schilling und Pfarrerin Ute Krüger, machten nicht einfach theoretisch deutlich, wie sich der kirchliche Unterricht weiter entwickelt. Vielmehr luden sie die Gruppe, bestehend aus Präses und Kirchenkreis-Vertreter*innen, darunter auch drei Teamerinnen aus Kirchengemeinden, zu einer Einheit ein, wie sie im Konfirmandenunterricht auch erlebbar ist: Tod, Trauer, Auferstehung. Wie im echten Leben: Damit hatten sich zwei Tage zuvor auch Konfis im Siebengebirge befasst. Wie ihre Hoffnung buchstäblich aussieht, haben die Teens in kleinen Arbeiten in Szene gesetzt. Format: Schuhkarton.

Und schließlich lernte der Präses das Evangelische Jugendwerk Sieg • Rhein • Bonn kennen, denn dort tagte am Abend – zunächst auch mit ihm – der Kreissynodalvorstand (KSV). Zu dem großen Angebot und dem Motto des Jugendwerks „wir gestalten gegenwart“ sagt die Superintendentin wertschätzend: „Kinder und Jugendliche sind unsere sehr lebendige Gegenwart und ihnen gebührt höchste Aufmerksamkeit.“ Dass er den Besuch inspirierend fand und „Schätze“ entdecken konnte, sagte Presse Latzel in seiner Andacht im KSV.

 

Häuschen der Kita i-Tüpfelchen

Links

Kitas, Jugendwerk, Synodalbeauftragte