Kirchenkreis

Superintendentin

An der Spitze des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein steht Superintendentin Almut van Niekerk. Zugleich ist sie Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf sowie Vorstandsvorsitzende der Diakonie An Sieg und Rhein.

Als Superintendentin trägt Almut van Niekerk die Verantwortung für die Arbeit der verschiedenen Abteilungen des Kirchenkreises. Darüber hinaus sitzt die Superintendentin der Kreissynode und dem Kreissynodalvorstand vor. Sie ist Dienstvorgesetzte für die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie die Mitarbeitenden des Kirchenkreises. Vor ihrer Wahl zur Superintendentin auf der Kreissynode im November 2016 war die Seelsorgerin seit 2011 Mitglied des Kreissynodalvorstandes und stellvertretende Superintendentin (Assessorin).

Download-Foto Superintendentin Almut van Niekerk im Talar Foto: Anna Siggelkow

Download-Foto Superintendentin Almut van Niekerk Foto: Anna Siggelkow

Landkarte der Gemeinden an Sieg und Rhein
Auf der Karte der evangelischen Kirchengemeinden an Sieg und Rhein sind bereits die bevorstehenden Änderungen zum 1.1.2021 sichtbar.

Der Kirchenkreis

Um bestimmte kirchliche Aufgaben effektiver zu lösen, arbeiten evangelische Kirchengemeinden in bestimmten Regionen eng zusammen. In den sog. Kirchenkreisen sind sie verbunden – 33 evangelische Kirchengemeinden von A wie Aegidienberg bis W bis Wahlscheid sind im Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein zusammengeschlossen. Insgesamt zählen die Gemeinden rund 110.000 Mitglieder.

„evangelisch an sieg und rhein – kreuz und quer verbinden“ lautet das Motto des Kirchenkreises. Das dazugehörende Logo enthält natürlich das Kreuz. Es verbindet sich mit dem Leben in unserem großen Flächenkirchenkreis zu einem runden Ganzen. Drei Farben beleuchten dieses Motto: Blau steht für Himmel und Wasser, die Region an den Flüssen Sieg und Rhein, für Transzendenz und Taufwasser. Violett ist die klassische Wiedererkennungsfarbe der Kirche, steht für Geistliches und Be-Sinnliches. Gelb mischt Wärme, Anregung und Fröhlichkeit hinein. Diese Farben versammeln sich in der Bild-Wort-Marke ebenso wie auf der Website. „kreuz und quer verbinden“ – das ist auch ein Hinweis auf die große integrierende Kraft von Kirche in einer auseinanderdriftenden Gesellschaft.

 

Organigramm des Kirchenkreises

Der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein ist die Gemeinschaft der Kirchengemeinden rund um die Sieg, östlich des Rheins. Eine Übersicht über seine Gremien und Einrichtungen bietet das Organigramm

Arbeitsfelder und Dienste im Kirchenkreis

Ökumene mit anderen christlichen Kirchen in der Region rund um Sieg und Rhein. Partnerschaft mit evangelischen Geschwistern in Namibia. Engagement für Inklusion. Seelsorge in Krankenhäusern, im Gefängnis, in Schulen. Besondere Kinder- und Jugendarbeit. Der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein ist für die Menschen in der Region vielfältig aktiv. Dazu gibt es eine Reihe besonderer Arbeitsfelder und Dienste.

 

Diakonie An Sieg und Rhein

Die Diakonie An Sieg und Rhein bietet Hilfe in besonderen Lebenslagen: Allgemeine Sozialberatung, Hilfe für Geflüchtete und Migrant*innen, Suchthilfe und Suchtprävention, es gibt die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung und das Sozialpsychiatrische Zentrum. Alle Details auf der Website der Diakonie: www.diakonie-sieg-rhein.de

 

Einrichtungen für Senior*innen

Im Gebiet des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein gibt es verschiedene Altenwohnheime und Einrichtungen der Altenpflege.

 

Evangelische Erwachsenenbildung (eeb)

Bildung ist das Thema und Aufgabengebiet der Evangelischen Erwachsenenbildung (eeb) an Sieg und Rhein. Alle Details auf der Website: www.evangelische-erwachsenenbildung.de

 

Evangelische Gehörlosenseelsorge

Gottesdienste, Taufe, Hochzeiten und Beerdigungen für gehörlose Gemeindemitglieder und deren Angehörige – sie liegen in der Hand der Evangelischen Gehörlosenseelsorge. Das Pfarrehepaar sorgt für die Seelsorge für gehörlose Gemeindemitglieder und ihre Angehörigen. Alle Details auf der Website: gehoerlosenseelsorge-koeln.de

 

Gefängnisseelsorge

Die Gefängnisseelsorge bringt Kirche an einen verschlossenen Ort. Sie beschränkt sich nicht auf den Besuch und die Begleitung von Inhaftierten, sondern ermöglicht Gemeindeleben: In den beiden Gefängniskirchen der Siegburger Justizvollzugsanstalt finden an jedem Sonn- und Feiertag Gottesdienste statt.

 

Gemeindedienst für Mission und Ökumene

Der Gemeindedienst für Mission und Ökumene Köln Bonn (GMÖ) fördert die internationalen Verbindungen, die die Kirchenkreise unserer Region pflegen. Der GMÖ trägt dazu bei, die Verbundenheit der Christinnen und Christen weltweit praktisch wahrzunehmen. Alle Details auf der Website: gmoe.ekir.de/regionen/koeln-bonn

 

Fachberatung für evangelische Kindertagesstätten

Qualitätsentwicklung und -sicherung der pädagogischen Arbeit in den Tageseinrichtungen für Kinder ist die Aufgabe der Fachberatung evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder, zuständig nicht nur für die Kitas im Kirchenkreis An Sieg und Rhein, sondern auch Bad Godesberg-Voreifel und Bonn.

 

Hospiz

Im Gebiet des Evangelischen Kirchenkreises gibt es im Bereicht Hospiz verschiedene Initiativen und Einrichtungen.

 

Kinder- und Jugendreferat

Angebote für Kinder und Jugendliche stehen im Mittelpunkt des Kinder- und Jugendreferats. Es berät bei Konzeption, Planung und Umsetzung in der Kinder- und Jugendarbeit. Das Referat trägt auch selbst Projekte, beispielsweise das Kulturcafé in Siegburg. Die Fort- und Weiterbildung von beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitenden in der Kinder- und Jugendarbeit ist ein weiteres großes Arbeitsfeld. Alle Details auf der Website: www.evaju.de

 

Krankenhausseelsorge

Ins Krankenhaus zu müssen, bringt das normale Leben durcheinander. Diese Situation besser zu bewältinge, dabei helfen die Krankenhausseelsorgerinnen. Sie sind Ansprechpartnerinnen für Patient*innen und ihre Angehörigen, daneben auch die Mitarbeitenden in den Kliniken. Kirchenmitgliedschaft, Konfession oder Religionszugehörigkeit sind keine Voraussetzung.  keine Rolle, ob sie Mitglied einer Kirche sind, welcher Konfession, Religion, ob Sie einer Kirche angehören oder nicht. Was immer besprochen wird, bleibt vertraulich – Krankenhausseelsorge unterliegt der Schweigepflicht.

 

Notfallseelsorge

Amoklauf, Anschlag, Massenkarambolage, Motorradunfall, Zugunglück: Um Verletzte, Angehörige und Einsatzkräfte kümmern sich nach Notfällen kirchliche Fachleute. Im Kirchenkreis An Sieg und Rhein ist Pfarrer Albrecht Roebke Pfarrer für Notfallseelsorge, E-Mail:

 

Partnerschaft Tsumeb

Weltweite Solidarität erfahrbar machen und aus dem Erfahrungsschatz der Anderen lernen. Das ist Ziel des Arbeitskreises Tsumeb in der Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Tsumeb in Namibia. Der Kirchenkreis Tsumeb liegt im Norden Namibias und ist Teil der Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Namibia, mit der die Evangelische Kirche im Rheinland auch durch die Vereinte Evangelische Mission verbunden ist. Zur Partnerschaftsarbeit mit Tsumeb gehören gegenseitige Besuche und die finanzielle Unterstützung von Projekten in Namibia.

 

Psychologische Beratung

Klärung von Erziehungsfragen, Förderung eines besseren Miteinanders in Familie und Partnerschaft, Bewältigung von Verhaltens- bzw. Befindlichkeitsproblemen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Lösungssuche in Konflikten oder in Krisen, Vereinbarungen im Falle von Trennung oder Scheidung, etwa zu Umgang und Besuchsregelungen – das sind Angebot der vangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Jugend-, Ehe- und Lebensfragen, die ihren Sitz in Bonn hat. Alle Details auf der Website: www.beratungsstelle-bonn.de

 

Schulpfarrstellen: Religionsunterricht und Schulseelsorge

Religionsunterricht, Schulgottesdienste und Schulseelsorge bieten Pfarrer*innen an verschiedenen Schulen. Anders als Religionslehrer*innen stehen sie nicht im Dienst des Landes NRW, sondern im kirchlichen Dienst. Sie begegnen vielen Jugendlichen und Erwachsenen, die nicht in ihren Kirchengemeinden verwurzelt sind, werden in Schulen häuftig als Repräsentanten der evangelischen Kirche wahr- und in Anspruch genommen.

 

Schulreferat

Um die Fort- und Weiterbildung von Religionslehrer*innen kümmert sich das Evangelische Schulreferat Bonn / Rhein-Sieg. Das reicht vom vom Qualifikationskurs bis zur Erlangung der kirchlichen Unterrichtserlaubnis (Vokation). Auch Beratung zu Unterrichtsinhalten oder zum Einsatz von geeigneten Medien gehört zu den Aufgaben des Schulreferats. Alle Details auf der Website: schulreferatbonn.de

 

Telefonseelsorge

Eine Krise, eine Notlage, drückende Sorgen, panische Angst – die Telefonseelsorge Bonn/Rhein-Sieg ist nur einen Anruf, eine E-Mail weit entfernt. Kostenfrei anrufen unter Telefon 08001110111 oder 08001110222. Informationen auf der Website: ts-bonn-rhein-sieg.de

Kreissynode
Kreissynode Foto: ekasur.de

Kreissynode und Kreissynodalvorstand

Eine Kreissynode ist eine Versammlung, in mancher Hinsicht vergleichbar mit einem Parlament. Ihre Mitglieder tagen mindestens ein Mal im Jahr, in der Regel zwei Mal im Jahr und treffen die wichtigsten Entscheidungen in den Belangen des Kirchenkreises. Die Kreissynode ist das Leitungsorgan des Kirchenkreises und bestimmt den Kurs der evangelischen Kirche in der Region.

Die Kreissynode An Sieg und Rhein besteht aus 142 Abgeordneten. Dabei handelt es sich um alle im Kirchenkreis tätigen Pfarrerinnen und Pfarrer sowie aus den Presbyterien der Gemeinden entsandte und berufene Mitglieder. Die Kreissynode tagt in öffentlicher Sitzung.

Die Kreissynode wählt den Superintendenten oder die Superintendentin, den Kreissynodalvorstand sowie die Delegierten für die Landessynode. Außerdem obliegt ihr die Entscheidung über den Haushalt des Kirchenkreises.

 

Mitglieder des Kreissynodalvorstands

  •  Superintendentin Pfarrerin Almut van Niekerk
  •  Pfarrer Carsten Schleef (Assessor)
  •  Pfarrer Peter Gottke (Skriba)
  •  Dr. Mark von Campenhausen
  •  Dr. Bernd Giernoth
  •  Christina Schramm
  •  Doris Hochschild
  •  Peter Waidelich
  •  Simon Schilling

stellvertretende Mitglieder des Kreissynodalvorstands

  •  Pfarrer Dr. Stefan Heinemann (1. stv. Skriba)
  •  Pfarrer Stefan Bergner (2. stv. Skriba)
  •  Manfred Kusserow
  •  Raini Brehmer-Klosson
  •  Dr. Judith Pschibille
  •  Bertold Durst

Superintendentur

Verwaltungsamt

Im Verwaltungsamt des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein werden die Verwaltungsaufgaben des Kirchenkreises und der 33 Gemeinden erledigt. Im einzelnen sind das Haushalts-, Kassen- und Personalangelegenheiten. Auch Bau und Liegenschaften, das Meldewesen und die Abrechnungen für die Kindertagesstätten der angeschlossenen Gemeinden gehören zu den Aufgaben im Verwaltungsamt.

Landessynode

Evangelische Kirche gliedert sich in drei Ebenen: Gemeinde, Kirchenkreis, Landeskirche. Das Parlament der Landeskirche ist die Landessynode, ihre Delegierten kommen aus den Kirchenkreisen. Die Mitglieder des Kirchenkreises An Sieg und Rhein in der Landessynode: Superintendentin Almut van Niekerk, Pfarrer Carsten Schleef, Pfarrer David Bongartz, Dr. Mark von Campenhausen, Dr. Bernd Giernoth, Patricia Meyer und Pfarrerin Angela Scharf

Website zur Landessynode

Mitarbeitervertretung

Sie ähnelt einem Betriebsrat oder einer Personalvertretung: die Mitarbeitervertretung (MAV). Als Interessenvertretung der Mitarbeitenden in der evangelischen Kirche informiert und unterstützt die MAV bei arbeitsrechtlichen Fragen. Die Themen im einzelnen: Dienstvereinbarungen, Eingruppierungen, Arbeitszeiten, Mobbing, Arbeitsplatzgestaltung, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Mitarbeitendengespräche und Zeugnisse.

Die MAV des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein ist zuständig für die Mitarbeitenden von Kirchenkreis, Diakonie, Erwachsenenbildung und Jugendwerk.

Mitglieder:

Dr. Michaela Harmeier (Vorsitzende)
Petra Flink
Brahim Elhajoui
Nikolaus Bommert

Kontakt:

Mitarbeitervertretung, Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein
Zeughausstraße 7-9, 53721 Siegburg
Telefon 02241 25 215 20 (montags bis freitags, 8 bis 12 Uhr)
E-Mail:
Über den MAV-Briefkasten ist auch die anonyme Kontaktaufnahme möglich. Er hängt neben den Postfächern im Foyer im Haus der Kirche.