Kirchenkreis

Superintendentin

An der Spitze des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein steht Superintendentin Almut van Niekerk. Zugleich ist sie Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf sowie Vorstandsvorsitzende der Diakonie An Sieg und Rhein.

Als Superintendentin trägt Almut van Niekerk die Verantwortung für die Arbeit der verschiedenen Abteilungen des Kirchenkreises. Darüber hinaus sitzt die Superintendentin der Kreissynode und dem Kreissynodalvorstand vor. Sie ist Dienstvorgesetzte für die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie die Mitarbeitenden des Kirchenkreises.

Vor ihrer Wahl zur Superintendentin auf der Kreissynode im November 2016 war die Seelsorgerin seit 2011 Mitglied des Kreissynodalvorstandes und stellvertretende Superintendentin (Assessorin).

Download-Foto Superintendentin Almut van Niekerk im Talar Foto: Anna Siggelkow

Download-Foto Superintendentin Almut van Niekerk Foto: Anna Siggelkow

Der Kirchenkreis

Um Aufgaben effektiver zu lösen, arbeiten evangelische Kirchengemeinden in bestimmten Regionen eng zusammen – verbunden in sog. Kirchenkreisen. Und so sind 28 evangelische Kirchengemeinden im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis und darüber hinaus im Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein zusammengeschlossen. Insgesamt zählen die Gemeinden rund 105.000 Mitglieder. Zum Kirchenkreis gehört seine Diakonie, (zusammen mit dem Nachbarkirchenkreis Bonn) ein Jugendwerk und die Erwachsenenbildung. Zahlreiche Arbeitsfelder wie beispielsweise Krankenhausseelsorge, Notfallseelsorge und Schulpfarrämter sorgen für eine enorme Vielfalt von Angeboten und Aktivitäten  für die Menschen in der Region. Insgesamt ist die evangelische Kirche Arbeitgeberin für rund 700 Menschen.

„evangelisch an sieg und rhein – kreuz und quer verbinden“ lautet das Motto des Kirchenkreises. Das dazugehörende Logo enthält natürlich das Kreuz. Es verbindet sich mit dem Leben in unserem großen Flächenkirchenkreis zu einem runden Ganzen. Drei Farben beleuchten dieses Motto: Blau steht für Himmel und Wasser, die Region an den Flüssen Sieg und Rhein, für Transzendenz und Taufwasser. Violett ist die klassische Wiedererkennungsfarbe der Kirche, steht für Geistliches und Be-Sinnliches. Gelb mischt Wärme, Anregung und Fröhlichkeit hinein. Diese Farben versammeln sich in der Bild-Wort-Marke ebenso wie auf der Website. „kreuz und quer verbinden“ – das ist auch ein Hinweis auf die große integrierende Kraft von Kirche in einer auseinanderdriftenden Gesellschaft.

Archivbild: Kreissynode in Lohmar vor einem Jahr

Kreissynode und Kreissynodalvorstand

Eine Kreissynode ist eine Versammlung, in mancher Hinsicht vergleichbar mit einem Parlament. Ihre Mitglieder tagen mindestens ein Mal im Jahr, in der Regel zwei Mal im Jahr und treffen die wichtigsten Entscheidungen in den Belangen des Kirchenkreises. Die Kreissynode ist das Leitungsorgan des Kirchenkreises und bestimmt den Kurs der evangelischen Kirche in der Region.

Die Kreissynode An Sieg und Rhein besteht aus 148 stimmberechtigten Abgeordneten. Dabei handelt es sich um alle im Kirchenkreis tätigen Pfarrerinnen und Pfarrer sowie aus den Presbyterien der Gemeinden entsandte und berufene Mitglieder. Die Kreissynode tagt in öffentlicher Sitzung.

Die Kreissynode wählt den Superintendenten oder die Superintendentin, den Kreissynodalvorstand sowie die Delegierten für die Landessynode. Außerdem obliegt ihr die Entscheidung über den Haushalt des Kirchenkreises.

Mitglieder des Kreissynodalvorstands (KSV)

  •  Superintendentin Pfarrerin Almut van Niekerk
  •  Pfarrer Carsten Schleef (Assessor)
  •  Pfarrer Dr. Stefan Heinemann (Scriba)
  •  Dr. Mark von Campenhausen
  •  Dr. Bernd Giernoth
  •  Christina Schramm
  •  Doris Hochschild
  •  Peter Waidelich
  •  Simon Schilling

stellvertretende Mitglieder des Kreissynodalvorstands

  •  Pfarrerin Dr. Anne-Kathrin Quaas (1. stv. Scriba)
  •  NN (2. stv. Scriba)
  •  Petra Biesenthal
  •  Manfred Kusserow
  •  Raini Brehmer-Klosson
  •  Markus Hausen
  •  Dr. Judith Pschibille
  •  Bertold Durst

Konzeption

Evangelisch an Sieg und Rhein – Eine Konzeption für die Kirche in der Region (2022)

Organigramm des Kirchenkreises

Der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein ist die Gemeinschaft der Kirchengemeinden rund um die Sieg, östlich des Rheins. Eine Übersicht über seine Gremien und Einrichtungen bietet das Organigramm

Arbeitsfelder und Dienste

Kirchliche Ansprechpartner*innen in Schulen und Krankenhäusern. Intensive Kinder- und Jugendarbeit. Hilfe bei der Diakonie. Bildungsangebote, Ökumene, Inklusion, Notfallseelsorge. Der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein bietet den Menschen viele besondere Dienste und Hilfen.

Synodalbeauftragte

Für bestimmte Themenfelder hat die Kreissynode sog. Synodalbeauftragte gewählt. Sie beraten Presbyterien und einzelne Personen gleichermaßen.

Superintendentur

Verwaltungsamt

Im Verwaltungsamt des Evangelischen Kirchenkreises An Sieg und Rhein werden die Verwaltungsaufgaben des Kirchenkreises und der 28 Gemeinden erledigt.

Matthias Hoffmann

Leiter Allgemeine Verwaltung

Landessynode

Evangelische Kirche gliedert sich in drei Ebenen: Gemeinde, Kirchenkreis, Landeskirche. Das Parlament der Landeskirche ist die Landessynode, ihre Delegierten kommen aus den Kirchenkreisen.

Mitglieder des Kirchenkreises An Sieg und Rhein der Landessynode:

  • Superintendentin Almut van Niekerk
  • Thomas Weckbecker
  • Dr. Mark von Campenhausen
  • Dr. Bernd Giernoth
  • Patricia Meyer
  • Pfarrerin Angela Scharf

Vertreter*innen: Pfarrer Ingo Zöllich, Simon Schilling, Dr. Roland Augustin, Prof. Dr. Marion Keuchen

alles zur Landessynode 2023

Website zur Landessynode

Gemeindeverband

Der Gemeindeverband ist der Zusammenschluss der evangelischen Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein.

Offenlegung des Haushalts 2022

Der Haushalt wird gemäß § 81 (6) WiVO offengelegt.
Haushaltsbeschluss, Haushaltsfeststellung, Gesamtergebnisplanung, Haushaltsbuch und Kapitalflussplanung liegen zur Einsichtnahme vom 9. bis 23. Dezenber 2021 im Verwaltungsamt, Zeughausstraße 7-9, 53721 Siegburg, öffentlich aus.