Foto: pixabay.com

Seelsorgeausbildung: Zweiter Kurs ab Juli

von Anna Neumann

04.04.2024

Der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein lässt auf die Premiere den zweiten Kurs folgen. Die Seelsorgeausbildung für ehrenamtliche Mitarbeitende „Lebensstationen begleiten“ startet erneut.


Die Ausbildung soll Menschen ansprechen, die andere seelsorglich begleiten und dafür zum Bespiel lernen möchten, wie man Lebenskrisen angemessen begegnen kann. Erwünscht ist u.a. auch Interesse, Theorie zu erlernen und Selbsterfahrung zu teilen. Die Teilnehmenden sollten bereit sind, künftig ehrenamtlich in einem Alten- und Pflegeheim, einem Krankenhaus oder in einer Kirchengemeinde in der Seelsorge mitzuwirken. Die Ausbildung dient dazu, die Aufgabe gut gerüstet anzugehen.

Wie die Qualifikation konzipiert ist, wie sie abläuft und wohin sie führt, erklären Initiator*innen beim Infoabend am Dienstag, 9. Juli, 18 Uhr, im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Dietrich-Bonhoeffer-Straße 39, 53757 Sankt Augustin-Mülldorf. Beim Infoabend kann man die Ausbilderin und die Koordinatorin der Ausbildung persönlich kennenlernen. Pfarrerin i.R. Ulrike Termath, die die Ausbildung übernimmt, ist eine erfahrene Gemeindepfarrerin, Krankenhausseelsorgerin und Supervisorin. Diakonin Gunhild Zimmermann koordiniert die Ausbildung. Sie bringt vielfältige Erfahrungen ein, unter anderem als Klinikseelsorgerin und als Mentorin im Sozial- und Gesundheitswesen.

Neben der Infoveranstaltung sind der Ausbildung am 13. Juli Gruppengespräche vorgeschaltet. Am 27. Juli dann beginnt der Kurs. Er dauert bis Ende November. Die Ausbildung umfasst neben Kursstunden auch Praxiseinsätze und zwei Supervisionen.

Link

weitere Details, alle Termine und Hinweise zur Kostenbeteiligung