Niederkassel: Die umgestaltete Emmauskirche wird eingeweiht

von Redaktion EKASuR

28.09.2021

Die Evangelische Kirchengemeinde Niederkassel hat ihre Emmauskirche in Lülsdorf umgestalten lassen. Das feiert sie am 10. Oktober mit einer Einweihung und einem Empfang.


Ein langer Planungsprozess ist der Umgestaltung der Emmauskirche vorangegangen. Nun ist es soweit: Die Renovierung und Neugestaltung der Kirche sowie des Eingangsbereichs können in diesen Tagen abgeschlossen werden. Nachdem die Decke einen neuen Anstrich bekommen hat, konnten die neuen Leuchten installiert werden.

Die Ausrichtung der Kirche auf die vor zwei Jahren eingebauten Glaskunstfenster verschafft einen neuen Gesamteindruck. Durch die Trennwand aus Stahl und Glas ist auch außerhalb der Gottesdienste eine Transparenz auf die Fenster, die die Emmausgeschichte erzählen, gegeben. Der Raum, der durch die Trennwand zweigeteilt werden kann, erscheint in einer neuen  Einheit.

Im Foyer wurde eine neue Garderobe sowie ein Regal für die Gesangbücher installiert.

Den Abschluss und Höhepunkt der Umgestaltung stellen die neuen  Prinzipalien dar: der Altar, die Kanzel sowie der Taufstein, in den die alte Taufschale eingelassen ist. Hergestellt wurden die Prinzipalien von Benjamin Krause und seinem Team (2B BBene Tischlerei Köln). Grundlage für die Umgestaltung waren die Pläne des Innenarchitektur-Büros Lepel&Lepel, die in der Umsetzung allerdings variiert wurden.

Die Gemeinde dankt ihrem Baukirchmeister Torsten Würker und den Mitgliedern des Bau- und Gestaltungsausschusses, die sich über viele Jahre auf den Prozess der Umgestaltung der Emmauskirche eingelassen und diesen mit großem Engagement vorangetrieben haben.

Die Gemeinde feiert die Neugestaltung mit einem Gottesdienst am 10. Oktober, 10.45 Uhr, in der Emmauskirche, Kopernikusstraße 2, Niederkassel-Lülsdorf. Es gelten die 3-G-Regeln.

Link

Website der Gemeinde Niederkassel