Kinderkantorei an der Troisdorfer Johanneskirche – „Alles war stockdunkel und still“

von Anna Neumann

24.12.2021

Du hörst und siehst die Weihnachtsgeschichte ganz neu: "Alles war stockdunkel und still" - gesungen, gespielt und gebärdet von der Kinderkantorei an der Johanneskirche in Troisdorf.


Ein fünfmonatiges Projekt erreicht so einen ersten Höhepunkt; die Fortsetzung ist als Bühnenfassung an Heiligabend um 13.30 Uhr und um 15 Uhr in den FamilienKirchen in der Troisdorfer Johanneskirche zu erleben.

Im März, nach einer kurzen Ausschreibungszeit haben wir unser Projekt beim BMCO (Bundesmusikverband Chor und Orchester) eingereicht. Unter dem Label „Neustart Amateurmusik“ sollten, vom BMCO gefördert, Amateurmusikgruppen nach dem ersten Coronajahr durch besondere Förderungsmaßnahmen wieder ans Musizieren geführt werden. Wir gehörten zu den glücklichen Antragsstellern, die in dieser ersten Runde bedacht worden sind.

Das zeitaufwendige Projekt ist im August gestartet. Es hat Schritt für Schritt in das Verständnis, Erfassen und Erfühlen der Weihnachtsgeschichte geführt. Nun ist der Film online. Die Troisdorfer Kantorin, Kirchenmusikdirektorin Brigitte Rauscher: „Ich erlebe das als wahrhaftiges Geschenk.“

Viele Menschen haben zum Gelingen dieses Projektes beigetragen:

  • Simone Silberzahn in der Regie, die mit vielen kreativen Ideen der Kinderkantorei ganz neue Erfahrungen beschert hat
  • Meike Walcha-Lu, Gebärdencoaching, Kamera, Produktion, Schnitt, die bis in den letzten Stunden vor dem Hochladen an Details gefeilt hat
  • Stephan Weidenbrück, der fast unmerklich den Ton aufnimmt, um dann im Studio vor Ideen zu sprudeln und aus kleinen Tonspuren Musik macht
  • Janik Wannhoff, der sich ehrenamtlich in das Projekt hineingedacht hat, um dann der Geschichte Raum und Farbe beim Ausleuchten zu geben

Stichwort Ehrenamtlichkeit. Es ist Teil des Förderkonzeptes, das ehrenamtliche Arbeit erfasst und und mit ideellen „Vergütungswerten“ unterlegt wird. Bis zum Ende des Drehtages hatten wir schon fast 80 Ehrenamtsstunden auf dem Konto. Am Ende des Projektes sind es viel, viel mehr.

Links

Gemeinde-Website, Weihnachtsseite für Kinder, Weihnachtsgottesdienste