Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Zeughausstra▀e 7-9 | 53721 Siegburg | Telefon: 02241 - 54940 | www.ekasur.de

Aktuelles

Wir werden widersprechen, wenn Menschen mit Worten und Taten Hass verbreiten

11.10.19
Grafik: Kgm Niederpleis & M├╝lldorf/ Pfeffer; gemeindebrief.evangelisch.de
Ein Statement von Pfarrer Sebastian Schmidt, Synodalbeauftragter f├╝r das christlich-j├╝dische Gespr├Ąch im Ev. Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Der Anschlag auf die Synagoge am 9. Oktober in Halle macht uns traurig und betroffen. Wir trauern mit den Angeh├Ârigen und Freunden der beiden Opfer. Wir k├Ânnen nur erahnen, wie geschockt man ist, wenn man zur Feier eines Festes im Gotteshaus beisammen ist und dann pl├Âtzlich eine solch grausame Tat sich ereignet und man selbst bedroht ist.

Religi├Âser Hass und Antisemitismus sind unvereinbar mit christlichem Glauben. Die Ereignisse von Halle, von denen wir h├Âren, mahnen uns dazu, auch in unserem Kirchenkreis immer wieder klar f├╝r das Miteinander der Religionen einzutreten. Wir werden immer wieder daran erinnern, dass uns die Geschichte unseres Glaubens geschwisterlich mit Menschen j├╝dischen Glaubens verbindet. Jesus von Nazareth selbst war Jude. Wir werden widersprechen, wenn Menschen mit Worten und Taten Zwietracht s├Ąen und Hass verbreiten.

Text: Pfr. Sebastian Schmidt, Synodalbeauftragter f├╝r das christlich-j├╝dische Gespr├Ąch, Ev. Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Siehe auch die Reaktion von Pr├Ąses Manfred Rekowski auf die Taten von Halle: bit.ly/2p9hoZq

Kontakt

Sarala Christensen
Zeughausstra├če 7-9
53721 Siegburg
Fon: 0 22 41 - 54 94 50
Fax: 0 22 41 - 54 94 54
oeffentlichkeitsarbeit.
ekasur@ekir.de

┬ę 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerkl├Ąrung