Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Zeughausstra▀e 7-9 | 53721 Siegburg | Telefon: 02241 - 54940 | www.ekasur.de

Aktuelles

Begleitung statt Bluttest

15.04.19
Foto: Archiv
Pfarrer Manfred Rekowski ist Pr├Ąses der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Der Deutsche Bundestag diskutierte am 11. April, ob vorgeburtliche genetische Bluttests k├╝nftig von der Gesetzlichen Krankenversicherung als Regelleistung bezahlt werden sollen. Dazu die Haltung von Pr├Ąses Manfred Rekowski:

ÔÇ×Behinderung ist kein l├Ąstiger Betriebsunfall. Auch Menschen, die Trisomie 21 oder eine andere Behinderung haben, geh├Âren in Gottes Welt. Paare, die vor der schweren Entscheidung stehen, wie es mit der Schwangerschaft angesichts einer m├Âglichen Trisomie 21 weitergehen soll, brauchen keinen Bluttest als Kassenleistung, sondern vor allem einf├╝hlsame Beratung und kompetente Begleitung, auch f├╝r die Zeit nach der Geburt. Denn eine menschenw├╝rdige Gesellschaft entsteht nicht durch die Selektion nach Normen, sondern durch eine weitreichende Inklusion der Familien mit behinderten oder kranken Kindern.ÔÇť

Text: EKiR/Kirchenkreis Wuppertal

Kontakt

Sarala Christensen
Zeughausstra├če 7-9
53721 Siegburg
Fon: 0 22 41 - 54 94 50
Fax: 0 22 41 - 54 94 54
oeffentlichkeitsarbeit.
ekasur@ekir.de

┬ę 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerkl├Ąrung