Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Zeughausstraße 7-9 | 53721 Siegburg | Telefon: 02241 - 54940 | www.ekasur.de

Sonnige Grundsteinlegung in Overath

16.04.19
Foto: SC
Grundsteinlegung in Overath: Bauleiter Friedhelm Gauchel, Architekt Professor Jörg Springer, Presbyterin Ute Strunk, Pfarrerin Martina Palm-Gerhards, Pfarrer Peter Gottke, Pfarrer Karl-Ulrich Büscher (v.l.n.r.)

„Wie wird die neue evangelische Kirche in Overath wohl aussehen?“, diese Frage ging einigen Gemeindegliedern am Palmsonntag, dem 15. April, durch den Kopf. Denn gut besucht war sie - die Grundsteinlegung für die neue Kirche der Evangelischen Kirchengemeinde Overath.

Pfarrerin Martina Palm-Gerhardts hieß gemeinsam mit Pfarrer Karl-Ulrich Büscher die vielen anwesenden Menschen herzlich willkommen. Zahlreiche Weggefährten nahmen an der feierlichen Grundsteinlegung bei feinstem Wetter teil: Architekt und Bauleiter, Presbyterium und Gemeindeglieder, katholische Nachbarn sowie Stadt und Politik.

Der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein war durch Pfarrer Peter Gottke, Scriba, vertreten, der das erste Grußwort sprach. „Ich finde, das hier ist ein Auftritt. Kirche muss sich nicht verstecken, muss nicht protzig auftreten, sondern so, dass möglichst viele Menschen eintreten. Nicht nur in die Organisation Kirche, sondern in dieses Gebäude“, formulierte Gottke in seinem Grußwort. Der Kirchengemeinde Overath wünschte er für die zukünftige Kirche viele Besucher, die eine lebendige Gemeinde erleben können und dort viel Zuspruch und Kraft erfahren. „Die Menschen sollen nicht nur eintreten, sondern auch die positiven Erfahrungen nach außen ausstrahlen“, so Gottke.

CDU-Landtagsabgeordneter Rainer Deppe bezeichnete die Grundsteinlegung als „ermutigendes Ereignis“. Er halte es für wichtig, dass immer auch moderne, der Zeit entsprechende Kirchengebäude errichtet werden.

Die Eröffnung der neuen Kirche in Overath plant die Gemeinde gemeinsam mit ihrem Architekten für Pfingsten 2020. Architekt Professor Jörg Springer möchte mit dem neuen Gotteshaus einen „sakralen Raum – eine Kirche als Haus“ schaffen. Der Auftritt werde selbstbewusst sein und ein Zeichen setzen, erklärte Springer.

Wie es sich für eine Grundsteinlegung gehört, wurde auch eine Zeitkapsel, die die Gemeinde vorbereitet hatte, mit Dokumenten und Zeitzeugnissen in die hohlen Grundsteine eingelassen.

Zum Schluss der Feierlichkeit dankte Pfarrer Karl-Ulrich Büscher den vielen „mutigen“ Menschen, die sich für den neuen Kirchenbau eingebracht haben, insbesondere auch den vielen ehrenamtlich Engagierten.

Kontakt

Sarala Christensen
ZeughausstraĂźe 7-9
53721 Siegburg
Fon: 0 22 41 - 54 94 50
Fax: 0 22 41 - 54 94 54
oeffentlichkeitsarbeit.
ekasur@ekir.de

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerklärung