Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

Zeughausstrae 7-9 | 53721 Siegburg | Telefon: 02241 - 54940 | www.ekasur.de

Heimatblätter: Beitrag über Bekennende Kirche

13.02.20

„‘Evangelischer Widerstand‘ und Bekennende Kirche in Bonn und an Sieg“ ist einer von acht Beiträgen in der neuen Ausgabe der "Heimatblätter des Rhein-Sieg-Kreises". Die Ausgabe (87. Jahrg.) wurde im Kreishaus Siegburg durch Landrat Dr. Sebastian Schuster, Kreisarchivarin Dr. Claudia Maria Arndt und Siegburgs Stadtarchivar Jan Gerull vorgestellt. Das 20. Jahrhundert ist Schwerpunkt der Beiträge in den neuen "Heimatblättern des Rhein-Sieg-Kreises". Der Beitrag über den evangelischen Widerstand stammt von Pastor i.E. Dr. Holger Weitenhagen. Er geht zurück auf einen Vortrag, gehalten im Stadtmuseum Siegburg.

Während die katholische Kirche ihre Märtyrerschicksale vorstellt und der Landesverband Rheinland (LVR) die politischen Verfolgungen, ist es hier für die evangelische Seite wichtig, die Pfarrer im Zusammenhang mit ihren Gemeinden als „Bekennende Kirche“ (BK) wieder in Erinnerung zu rufen. Dabei ist es bemerkenswert, dass von den damals 14 Kirchengemeinden des heutigen Kirchenkreises An Sieg und Rhein nicht weniger als neun von BK-Pfarrern geleitet wurden bzw. Hilfsprediger der BK einschlossen.

Davon zählten mit Herchen, Leuscheid, Oberkassel, Seelscheid und Wahlscheid bereits fünf zu den „alten“ Gemeinden der Reformationszeit – in der damaligen Kirchenprovinz Rheinland (heutige EKiR) ein durchaus vorzeigbarer Anteil am Widerstand gegen ein deutsch-christliches Konsistorium.

Diese insgesamt rund 15 BK-Pfarrer und Hilfsprediger, vom älteren Superintendenten Ernst Rentrop bis zum jungen Wilhelm Langrehr, werden derzeit einzeln hier auf der Homepage ekasur.de vorgestellt. Sie alle hatten mit Gestapo-Überwachung und -Verhören, mit Denunziationen und heftigen Widerständen in der Gemeinde zu kämpfen.

Einige unter ihnen starben vorzeitig in der Dienstausübung wie Wilhelm Hartig in Herchen und Friedrich Blindow in Leuscheid, oder wurden an die vorderste Front geschickt, wo sie wie Wilhelm Langrehr aus Seelscheid als Soldat fielen.

Vorstellung der neuen Ausgabe der Heimatblätter,
rechts Dr. Holger Weitenhagen. Foto: RSK

Kontakt

Anna Neumann
Zeughausstraße 7-9
53721 Siegburg
Telefon 02241549450
oeffentlichkeitsarbeit.
ekasur@ekir.de

Für Gemeindebrief und Website

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerklärung