Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein

ZeughausstraŖe 7-9 | 53721 Siegburg | Telefon: 02241 - 54940 | www.ekasur.de

Der Mensch der Zukunft - gottgegeben oder optimiert

12.10.17

In diesen Tagen kommt der Film "Blade Runner 2049" in die Kinos. In der Hauptrolle: k√ľnstliche Menschen. Mischformen von Mensch und Maschine, sogenannte Cyborgs, geh√∂ren in Kunst und Literatur bereits seit langem zum Repertoire. Durch die Fortschritte der Robotertechnik r√ľcken sie auch in den Bereich des real M√∂glichen. W√§ren Cyborgs Endpunkt der Optimierung des Menschen, des sogenannten Enhancements? Oder allgemeiner formuliert: Wie sieht der Mensch der Zukunft aus?
 
Diese Frage stellt der zweite Abend der bioethischen Diskussionsreihe "Den Menschen verbessern‚Äú. Am 17. Oktober 2017 geht es in der Siegburger Auferstehungskirche, Annostra√üe 14, ab 19 Uhr um ‚ÄěEnhancement ‚Äď gottgegebener, reparierter oder optimierter Mensch?‚Äú Bertold Durst, Biologiedidaktiker und stellvertretendes Mitglied des Kreissynodalvorstandes An Sieg und Rhein, und Dr. Frank Vogelsang, Akademiedirektor der Evangelischen Akademie im Rheinland, argumentieren aus biologischer und theologischer Sicht. Die Teilnahme ist kostenfrei und eine Anmeldung nicht erforderlich. Veranstalter der Vortragsabende mit Diskussion sind die Evangelische Erwachsenenbildung, die Evangelische Akademie im Rheinland und das Evangelische Forum Bonn.

Der Mensch war schon immer ein ‚ÄěGrenzg√§nger‚Äú, der sich und seine Umwelt mit Hilfe von Werkzeugen ver√§ndert und gestaltet hat. In den letzten Jahrhunderten haben die Entwicklungsgeschwindigkeit der Naturwissenschaften und damit auch die M√∂glichkeiten des Enhancements, der Optimierung von K√∂rper und Geist, zugenommen.

Zahnimplantate, Prothesen bei Verlust von Gliedma√üen, Implantate, die H√∂ren wieder m√∂glich machen - therapeutische Hilfen bei k√∂rperlichen Schw√§chen geh√∂ren zum Enhancement und sind allgemein akzeptiert. Mehr oder weniger umstritten sind demgegen√ľber pharmakologische Substanzen, die die Leistungsf√§higkeit des K√∂rpers oder unsere Stimmung verbessern, und auch Eingriffe in unsere genetische Ausstattung.

Georg Andryk / jhp

Das Veranstaltungsprogramm zum Download

Jutta Huberti-Post
Zeughausstraße 7-9
53721 Siegburg
Fon: 0 22 41 - 54 94 50
Fax: 0 22 41 - 54 94 57
huberti-post@ekasur.de

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | E-Mail: info@ekasur.de | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum & Datenschutz